So Vieles, was da ist

Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir eine gute Erreichbarkeit der Pfarrämter sicherstellen:

Pfarrerin Haufler-Lingoth ist wie gewohnt unter der Tel-Nr. 07131/70744 erreichbar, direkt oder auf dem Anrufbeantworter. Wie immer ruft sie schnellstmöglich zurück. Nutzen Sie gerne diese Möglichkeit zum seelsorgerlichen Gespräch.

Pfarrerin Jenter-Groll vom Pfarramt II ist unter Tel. 07131/9735343 oder unter ihrem Handy 0173/6160625 erreichbar. Falls Frau Jenter-Groll gerade im Gespräch sein sollte, treffen Sie möglicherweise auf den Anrufbeantworter oder die Mail-Box. Dann hinterlassen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Telefon-Nummer. Pfarrerin Jenter-Groll ruft in jedem Fall zurück. Herzlichen Dank!

Pfarrerin Jenter-Groll ist vom 10.04. bis 17.04.2020 im Urlaub. Die Vertretung hat Pfarrerin Haufler-Lingoth, Pfarramt I.

Nachbarschaftshilfe

Die Bürgerliche Gemeinde koordiniert in ihrem Bürgerbüro die Anfragen von Personen, die Hilfe brauchen und Personen, die Hilfe anbieten.

Wir als Kirchengemeinde haben uns dieser Koordinationsstelle angeschlossen. Wenn Sie also Hilfe brauchen oder Hilfe anbieten können, wenden Sie sich bitte direkt an das Bürgerbüro

Tel.: 07131/70 29 26, E-Mail: buergerbuerodontospamme@gowaway.untergruppenbach.de .

Selbstverständlich können Sie sich mit Ihren Anliegen auch an das Pfarrbüro 07131 70744 und die beiden Pfarrerinnen wenden.

Homepage

Auf unserer Homepage www.johannesgemeinde-untergruppenbach.de stellen wir so aktuell wie möglich Informationen, Anregungen, Änderungen usw. ein. Schauen Sie einfach immer wieder einmal herein!

Dort finden Sie auch die Links zur Homepage unseres Dekanats https://www.kirche-heilbronn.de/ und unserer Evangelischen Landeskirche https://www.elk-wue.de/corona

Gemeindebrief

Der nächste Gemeindebrief wird aufgrund der derzeitigen Situation nicht erscheinen. Bitte schauen Sie stattdessen auf unsere Homepage.

Offene Kirche

Seien Sie herzlich willkommen! Unsere Johanneskirche ist ab Ostersonntag wieder wie jedes Jahr an allen Tagen der Woche tagsüber geöffnet.
Bitte beachten Sie bei einem Besuch der Kirche
alle momentan üblichen Vorsichtsmaßnahmen und Vorschriften. Dazu gehört insbesondere, dass nur zwei Personen (oder eine im gleichen Haushalt lebende Personengruppe) gleichzeitig mit dem Mindestabstand von 2 Metern in der Kirche sein dürfen und dass Sie bitte nichts berühren.

Wir wünschen Ihnen einen gesegneten Aufenthalt in der Johanneskirche und grüßen Sie in dieser Zeit mit dem Friedensgruß „Friede sei mit dir!“

Ihr Kirchengemeinderat und Ihre Pfarrerinnen Birgit Haufler-Lingoth und Ulrike Jenter-Groll

Wochenspruch:

Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit

und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.

(Offenbarung 1,18)

Opferaufruf

An jedem Sonntag des Jahres gibt es einen festgelegten Zweck, für den das Opfer des Gottesdienstes bestimmt ist. Auch wenn die Gottesdienste momentan nicht stattfinden können, sind die entsprechenden Einrichtungen für Menschen, die jeweils unterstützt werden, auch weiterhin und jetzt ganz besonders auf dieses Opfer angewiesen. Nur so können sie ihre Arbeit weiterführen und für die Menschen da sein.
Deshalb hat der Kirchengemeinderat beschlossen, dass für alle Opferzwecke, bei denen die Kirchengemeinde das Opfer an andere weitergibt, nun auch ohne Gottesdienst um Spenden gebeten werden soll. Spendenbitten für unsere eigene Kirchengemeinde lassen wir in dieser Zeit ruhen und bitten dafür umso mehr um Spenden für andere.

Wir werden jede Woche über den jeweiligen Opferzweck informieren. Wer spenden möchte, kann das Geld auf unser Kirchengemeindekonto IBAN: DE85 6205 0000 0000 0341 00 überweisen – bitte unbedingt mit der Angabe des Opferzweckes. Wir leiten alle Spenden dann entsprechend weiter. Auch ganz kleine Spenden sind herzlich willkommen und helfen denen, die bedürftig sind. Ganz herzlichen Dank für alle Gaben!

Karfreitag, 11.03.2020 - Karfreitag

Der Gottesdienst fällt aus.

Um 10.00 Uhr und 18.00 Uhr läuten die Glocken und laden zu einer Zeit der Besinnung zu Hause ein.

Um 10.30 Uhr ruft die Betglocke zum gemeinsamen Vaterunser

 Opfer Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ am Karfreitag, 10. April 2020

Nach dem Kollektenplan 2020 ist das Gottesdienstopfer am Karfreitag, 10. April 2020, für die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ der Diakonie in Württemberg bestimmt. Hierzu ergeht folgender Opferaufruf des Landesbischofs:

Die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ unterstützt kirchliche und ökumenische Partner bei der diakonischen Arbeit in Georgien, Griechenland, Polen, Rumänien, Russland, Serbien und der Slowakei.

„Hoffnung für Osteuropa“ will Menschen in Notlagen neue Zuversicht geben. Hoffnung teilen, Hilfe weitergeben. Das Wort Jesu: „Ich war hungrig und ihr habt mich gespeist, ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“ (Matthäus 25,35) stellt uns besonders an die Seite von Armen und Ausgegrenzten, Flüchtlingen, alten Menschen sowie benachteiligten Kindern und Jugendlichen.

Mit Ihrer Hilfe können Geschwister in Osteuropa erfahren, dass sie Teil der großen Gemeinschaft sind, die einander in Christi Namen hilft.

Auch Ihre Spende gibt Hoffnung – Hoffnung für Osteuropa!

Herzlichen Dank für Ihre Gaben.

Dr. h.c. Frank Otfried July, Landesbischof

 

Sonntag, 12.03.2020 – Osterfest

Der Gottesdienst fällt aus.

Um 10.00 Uhr und 18.00 Uhr läuten die Glocken und laden zu einer Zeit der Besinnung zu Hause ein.

Um 10.30 Uhr ruft die Betglocke zum gemeinsamen Vaterunser

Opfer am Ostersonntag, den 12. April 2020 für die Tafeln in Heilbronn

Täglich satt zu werden ist auch im Landkreis und der Stadt Heilbronn nicht selbstverständlich. Auch wenn das Straßenbild oft anderes vermuten lässt: Es gibt hier bei uns zahlreiche Menschen, die auf die Lebensmittel der Tafeln im Heilbronner Land angewiesen sind.

Mit einer Geldspende helfen Sie mit, dass die Tafeln in Heilbronn diese wichtige Arbeit auch in dieser Zeit weiterhin tun können. So ist es möglich, dass Menschen mit Nahrungsmitteln versorgt werden, die sich sonst nicht einmal das Nötigste leisten könnten. Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Ostermontag, 13.03.2020 – Ostermontag

Der Gottesdienst fällt aus.

Um 10.00 Uhr und 18.00 Uhr läuten die Glocken und laden zu einer Zeit der Besinnung zu Hause ein.

Um 10.30 Uhr ruft die Betglocke zum gemeinsamen Vaterunser

Opfer am Ostermontag, den 13. April 2020 für die Stiftung "Große Hilfe für kleine Helden"

Ein Krankenhausaufenthalt ist für ein Kind immer eine äußerst belastende Situation. Damit es sich in der Klinik trotzdem geborgen fühlt, brauchen wir ein ganzheitliches Therapiekonzept, das über die rein

medizinische Behandlung weit hinausgeht. Und das auch und besonders jetzt.

"Große Hilfe für kleine Helden" unterstützt kranke Kinder und ihre Familien während des stationären Aufenthalts an der Heilbronner Kinderklinik - aber auch in der Zeit danach. In enger Kooperation mit den Ärzte- und Pflegeteams initiieren und fördern wir zahlreiche Projekte, die optimale Betreuungs- und Behandlungsmaßnahmen im Klinikalltag möglich machen, aber von den Krankenkassen und anderen Kostenträgern nicht bezahlt werden. Herzlichen Dank für Ihre Spende!

 

Ruhezeit

ohne Gottesdienst und Veranstaltungen

 

Pressehinweis von Dekan Baisch (ev.) und Pfarrer Rossnagel (kath.):

 

„Bei den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden entfallen in der aktuellen Situation die Gottesdienste an den Sonn- und Feiertagen.

An vielen Kirchen in der Region Heilbronn werden aber sonntags um 10.00 Uhr die Glocken läuten und zu einer Zeit der Besinnung zu Hause einladen.

Geistliche Impulse dazu von evangelischer Seite finden Sie unter www.kirche-heilbronn.de sowie von katholischer Seite unter www.katholisch-hn.de.

Um 10.30 Uhr wird vielerorts das Läuten der Vater-Unser-Glocke zum Mitbeten anregen.

Feiern Sie einen kleinen Gottesdienst zu Hause in dem Wissen, mit anderen Geschwistern im Glauben verbunden zu sein in der Andacht und im Gebet!“

 

Auch in unserer Kirchengemeinde werden wir es so halten.

 

Alle Aktivitäten, Veranstaltungen (auch die Konzerte), Gruppen und Kreise ruhen.

Die Verantwortung füreinander verlangt in diesen Wochen eine solche Ruhezeit, die das Infektionsrisiko verringert. Als Christinnen und Christen können wir sie füllen – in Besonnenheit mit Besinnung und Zuversicht.

 

Die Grundlage unseres christlichen Glaubens ist die lebensspendende Verbindung mit Gott und die Liebe, mit der wir füreinander da sind.

Darauf können und sollen wir uns in der jetzigen Situation wieder ganz neu besinnen.

So können wir die Ängste und den Egoismus in uns und überall überwinden und zu neuer Gemeinschaft finden. Gott gibt uns seinen Geist der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit dazu!

 

Der Gruß: „Friede sei mit dir!“ begleite Sie durch diese Tage und Wochen!

 

18.00 Uhr-Läuten unserer Kirche jeden Tag zum Innehalten und zum Gebet

 

Die Dekane des Kirchenbezirks Heilbronn Dekan Baisch (ev.) und Dekan Rossnagel (kath.) haben gemeinsam vorgeschlagen, dass mit dem täglichen katholischen Angelus- und dem evangelischen Abendgebets-Läuten um 18.00 Uhr in geschwisterlicher Verbundenheit in allen Kirchengemeinden zum täglichen Abend- und Fürbittgebet eingeladen wird. Auf diese Weise wird auch das vielleicht schon zur Gewohnheit gewordene Alltagsläuten um 18.00 Uhr wieder neu ins Bewusstsein gerückt.

 

Der Kirchengemeinderat Untergruppenbach hat nun beschlossen, dass die Evangelische Kirchengemeinde Untergruppenbach sich diesem Vorschlag anschließt. Halten wir also gemeinsam täglich um 18.00 Uhr (neu: auch sonntags) inne und denken im Gebet an die Menschen, die besonders von den Nöten dieser Welt betroffen sind – hier und anderswo. So setzen wir ein Zeichen der Solidarität. Und wir wissen ja, dass diese innere Form der vertrauensvollen Verbindung mit Gott und untereinander viel bewirken kann – Jesus sagt, damit können Berge versetzt werden. Das ist doch eine wunderbare Zusage, die zum Mitmachen motiviert!

Geburtstagsbesuche

Aufgrund der derzeitigen Situation und der allgemein empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen besuchen wir Sie derzeit nicht persönlich, sondern lassen Ihnen den Geburtstagsgruß durch den Briefkasten zukommen.

Wenn Sie etwas auf dem Herzen haben und reden möchten, rufen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Sie.

Auch in dieser Zeit sind wir alle in Gott geborgen. Wir können uns nicht äußerlich begegnen, aber wir sind innerlich im Herzen miteinander verbunden. Wir können aneinander denken, füreinander beten und Gottes Geist der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit in uns wirken lassen.

 

Gottes Segen begleitet Sie an jedem Tag. Wir grüßen Sie mit dem Friedensgruß: „Friede sei mit dir!“

Ihre Pfarrerin Birgit Haufler-Lingoth und Pfarrerin Ulrike Jenter-Groll

Gottesdienste digital:

Gottesdienstangebote aus dem Dekanat Heilbronn finden Sie unter www.kirche-heilbronn.de

 Kinderkirche digital

Damit es am Sonntag nicht langweilig wird, gibt es unter dem aufgeführten Link am Sonntag einen digitalen Kindergottesdienst.

https://www.kinderkirche-wuerttemberg.de/kindergottesdienst-im-livestream

 

Vorschau und nähere Informationen:

Geplante Tauftermine 2020:

13. April 2020 Der Taufgottesdienst an Ostermontag wird verschoben!

17. Mai 2020, 14.00 Uhr Taufnachmittag, Pfarrerin Jenter-Groll, Johanneskirche

01. Juni 2020, 10.00 Uhr, Pfarrerin Haufler-Lingoth, Johanneskirche - bereits belegt!
12. Juli 2020, 10.00 Uhr, Pfarrerin Haufler-Lingoth, Johanneskirche – bereits belegt!

20. September, 10.00 Uhr, Pfarrerin Jenter-Groll, Johanneskirche

11. Oktober, 14.00 Uhr, Taufnachmittag, Pfarrerin Jenter-Groll, Johanneskirche

 

Konfirmationstermine:

Laut Beschluss des OKR sind alle Konfirmationen für Mai 2020 abgesagt.

Der Kirchengemeinderat hatte die Aufgabe, die Konfirmationstermine neu festzulegen.

 

Konfirmation von Gruppe I wird am 7. März 2021 stattfinden.

Konfirmation von Gruppe II wird am 14. März 2021 stattfinden.

Es wird Anfang 2021 für beide Gruppen noch ein oder mehrere Samstage einschließlich dem Samstag vor der Konfirmation zur Vorbereitung des Konfirmationsgottesdienstes geben.

 Die Termine der regulären Konfirmationen des Jahrganges 2020/21 sind:

Konfirmation I am 25. April 2021

Konfirmation II am 2. Mai 2021

 Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht kann dieses Jahr nicht persönlich stattfinden. Der Konfirmandenjahrgang 2006/2007 wird in Kürze vom Pfarramt schriftlich informiert. Das Anmeldeformular zum Konfirmandenunterricht erhalten Sie dann mit diesem Schreiben.

 Männervesper 

Das am 21. April 2020 geplante Männervesper entfällt!

Es wird auf einen neu zu bestimmenden Termin verschoben.

Wir werden Sie dann wieder informieren.

 Momentan ganz besonders wichtig!!!

Lebensmittelsammlung für die Tafeln

Es besteht weiterhin die Möglichkeit im Pfarramt und im Eine-Welt-Laden haltbare und verpackte Lebensmittel für die Tafeln im Heilbronner Land zu spenden (Spendenbehälter der Diakonie sind dort aufgestellt).

Täglich satt zu werden ist auch im Landkreis und der Stadt Heilbronn nicht selbstverständlich. Auch wenn das Straßenbild oft anderes vermuten lässt: Es gibt hier bei uns zahlreiche Menschen, die auf die Lebensmittel der Tafeln im Heilbronner Land angewiesen sind.

Helfen Sie mit: Spenden Sie Grundnahrungsmittel – einfach und effektiv:

Am dringendsten werden folgende 6 Lebensmittel gebraucht: H-Milch (nicht kühlpflichtig), Nudeln, Öl, Zucker, Mehl und Reis (Lebensmittel mit gültigem Haltbarkeitsdatum).

Die gespendeten Lebensmittel werden in den Tafelläden zu stark vergünstigten Preisen an berechtigte Personen abgegeben. Wir danken allen ganz herzlich, die bisher gespendet haben. Es kam schon viel zusammen! Das freut uns und natürlich die Tafelläden und die Menschen, denen das Gespendete zu Gute kommt. Nochmals ganz herzlichen Dank, auch für weitere Spenden, denn die Not ist groß – ganz besonders jetzt!

 

Krankenpflegeförderverein Untergruppenbach:

Kontoverbindung: Kreissparkasse Heilbronn

IBAN: DE41620500000000563736, BIC: HeisDE66XXX

fedliches Land entstanden,

 EINE WELT LADEN

Heilbronner Str. 1

Öffnungszeiten:

Werktags von 10.00 bis 11.00 Uhr
Das Interesse an den Waren aus unserem Eine-Welt-Laden ist nach wie vor vorhanden. So haben wir uns entschlossen, den Eine-Welt-Laden werktags für eine Stunde zu öffnen. So ist der Eine-Welt-Laden ab sofort an Werktagen jeweils von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr geöffnet. Wir werden in dieser Zeit auch wieder unsere beliebten Bio-Bananen anbieten können.

Insbesondere unsere Partner in Übersee sind auf die Verkäufe ihrer Waren in Europa angewiesen. Auch sie sind vom Virus betroffen und in größerem Maße auch von den wirtschaftlichen Folgen.